Suche

Mit der Fotografie leben können – die richtigen Kunden finden

Du bist Fotograf oder besser gesagt bist schon, oder möchtest selbständiger Fotograf werden und hast Schwierigkeiten die richtigen Kunden zu finden, arbeitest mega viel für nur sau wenig Geld?


So geht es einfach so vielen Fotografen. Es soll in dem Business nicht nur um Geld gehen und du darfst dein Fokus nicht nur auf das Geld legen, denn so kann Leidenschaft abnehmen. Aber wenn es dein Traum ist, es Hauptberuflich zu machen, dann gehört es einfach dazu. Du musst auf einiges achten, tun die richtigen Klienten zu bekommen, die auch bereit sind zu zahlen, was die Arbeit wirklich wert ist.

Ich möchte ein paar Punkte aufführen, die dir helfen können, richtig in dem Business einzusteigen. Fotografieren können vielleicht viele, aber zum richtigen Fotograf sein und vor allem zum professionellen Fotografen gehört noch viel mehr.

Niemand ist fehlerlos, aber wir können lernen aus Fehlern von sich selbst und von anderen. Deswegen hier einige wichtige Erfahrungen aus denen ich in dem letzten Jahr als Hauptberufliche Fotografin lernen konnte:



1. Verkauf unter dem Wert


Ich glaube der größte Fehler ist es, dass Fotografen sich einfach unter dem Wert verkaufen. Leute in deren Umfeld sind gewohnt, dass der Fotograf einen kleinen Preis nimmt und sich nicht traut den Bekannten zu sagen, was die Bilder an sich einfach wert sind. So ist der Fotograf daran gewöhnt, dass die Leute (weil die meisten einfach nicht das Budget haben) einen kleinen Spottpreis dafür zahlen, obwohl viel Arbeit und viel mehr Wert dahintersteckt. Ich sage nicht, dass das Geld im Vordergrund sein sollte und natürlich hilft man auch mal Menschen, die in Not sind und einfach nicht das Budget haben (ich habe es auch öfter getan, um Menschen einfach glücklich zu machen und damit ein Segen zu sein. Ich darf selbst auch solche Hilfe erfahren und es ist für Studenten, nicht viel Verdienende ect. Manchmal echt eine Hilfe und eine große Freude). Aber wenn man langfristig hauptberuflich davon leben will, muss man einen festen Preis haben. Und wenn dein Herz dir sagt, okay diesen Menschen möchte ich Helfen, dann sollte man das auch tun. Aber ansonsten gilt es, Nimm das, was deine Arbeit und deine Bilder auch Wert sind!



2. Die richtigen Kunden finden


Um die richtigen Kunden zu finden, muss man auch was dafür tun. Und zu diesem Punkt heißt es

1. Präsent sein und Kontakte pflegen.

Du musst aktiv sein, denn von nichts kommt nichts. Warte nicht nur auf Kunden / neue Anfrage, sondern tu auch was dafür, AKTIV!

Natürlich macht man auch gerne TFP Shootings, um einiges auszuprobieren, und auch so seinen Stil zu finden, aber das allein reicht nicht aus. Man kann sich nicht nur auf die Empfehlungen der kostenlosen Shootings verlassen. Generell Empfehlungen sind natürlich nichts Schlechtes und auch gut, aber nur damit kannst du dich nicht ausweiten. Dafür braucht man eine Marketing-Strategie, dass heißt nicht nur Instagram & Social Media präsent. Das gehört auch dazu, aber du musst auch Kunden außerhalb davon gewinnen können (Wenn das mal ausfallen sollte oder so, man weiß nie). Natürlich ist Instagram eine mega Sache, aber man sollte sich nicht nur darauf verlassen. Ein Schritt wäre auch auf jeden Fall eine gute Webseite mit Ausfüll-Formularen usw.

Der 2.Unterpunkt ist Individualität.

Deine Auftragszahl wird sich definitiv erhöhen, wenn du deine Individuelle Seite zeigst. Natürlich ist es wichtig sich Inspirationen zu holen und Vorbilder zu haben, aber noch wichtiger ist es, deinen Stil, deinen eigenen Wiedererkennungswert zu haben, was macht dich und deine Bilder aus? Was macht es besonders? Wo bist du positioniert? Oder hast du ein Spezialgebiet oder einige Gebiete, wo du besonders gut drinnen bist, sei es Familien, Babys, Hochzeiten , Portraits usw. Natürlich braucht es auch Zeit und Übung um dieses ganz genau heraus zu finden. Manchmal sind es auch mehrere Fachgebiete. Und mit der Zeit weißt du woran du am meisten Spaß, Leidenschaft und Talent hast. Versuch dich dann darauf ganz besonders zu konzentrieren.

Es ist nicht unbedingt so, dass du nur von Hochzeiten leben kannst. Viele haben auch mit der Portrait Fotografie durchstarten können oder eben da, wo du besonders gut drinnen bist. Dafür musst du einfach die richtigen Kunden finden, die richtige Marketing-Strategie haben und individuell sein.



3. Persönlichkeit


Ganz wichtig ist auch die Persönlichkeit. Jeder Mensch ist anders und individuell. Sei ganz einfach du selbst und verstell dich nicht. Vielleicht wirst du auch im Laufe der Zeit eine Persönlichkeitsentwicklung machen, oder du machst aus eigenen Interessen eine. Es gibt keine Vorschrift wie du sein sollst. Wichtig ist nur wie in jeden Beruf Respekt, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit und Ausstrahlen der Leidenschaft, bei dem was du tust. Alles was ihr tut soll in Liebe geschehen! Lass die Menschen sich bei dir Wohlfühlen und lass sie sich dir anvertrauen können.

Sei wie du wirklich bist!


Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen und falls ihr Fragen habt immer her damit 😊